Weststeiermark

Ausflugstipps

Weststeiermark

Schloss-Stainz-Innenhof

Stainzer Flascherlzug

Der Name dieser weststeirischen Attraktion ist genauso originell wie seine Herkunft: Rund um die Jahrhundertwende vom 18. zum 19. Jahrhundert reisten nämlich viele Leute mit dieser Schmalspurbahn nach Stainz. Sie alle hatten ein Fläschchen Urin mit im Gepäck und gingen damit zu Johann „Höllerhansl“ Reinbacher. Dem Wunderdoktor sagte man nach, er könne alleine nur anhand des Urins verschiedene Krankheiten diagnostizieren.
Heute brauchen Sie kein Urin-Flascherl mehr mitzuführen, dafür aber lohnt sich ein Fotoapparat. Denn die Reise mit dem Flascherlzug bringt Sie durch das schöne Schilcherland. Ausgangspunkt für die Fahrt ist der Bahnhof in Stainz. Ebenso wie die Schmalspurbahn stammt auch dieses Gebäude mitsamt der Einrichtung aus dem späteren 19. Jahrhundert.

Ziel der 11,4 Kilometer langen Reise ist Preding-Wieseldorf. Dort macht der Flascherlzug kehrt und bringt Sie zurück nach Stainz. Insgesamt dauert die Fahrt ca. zwei Stunden.
Für Kurzweil sorgt aber nicht nur die wunderschöne Landschaft, sondern auch musikalische Unterhaltung und kulinarische Köstlichkeiten aus der Region.

Flascherlzug Stainz
Bahnhofstraße 28, 8510 Stainz
Telefon: 0664 – 96 15 205,
E-Mail: zug@stainz.gv.at
www.flascherlzug.at
www.facebook.at/flascherlzug

Schloss Stainz

Das 1229 erbaute Schloss Stainz ist wohl eines der beliebtesten Fotomotive der Weststeiermark. Ursprünglich als Augustiner-Chorherren-Stift genutzt, kam es 1840 in den Besitz von Erzherzog Johann, der rund um die Herrschaft eine mustergültige Landwirtschaft mit Obst- und Weingärten errichten ließ. Heute befindet sich das Schloss im Besitz seiner Nachkommen, der Familie Meran, und beherbergt das größte Jagdmuseum Österreichs. Ein Besuch ist aber nicht nur für passionierte Jägerinnen und Jäger absolute Pflicht.

Jagdkultur in all ihren Facetten
Das Museum beschäftigt sich einerseits intensiv mit der Kulturgeschichte der Jagd, gibt andererseits aber auch Ein- und Ausblicke in die Wildökologie und in die vielen unterschiedlichen Lebensräume von Mensch und Tier. Die Themen sind interessant, aber vor allem spannend aufbereitet und laden zum Mitmachen ein. Erfahrungsgemäß vergeht die Zeit darin wie im Flug.

Vielfalt der Landwirtschaft
Dennoch sollte man genug davon einplanen: Schließlich befindet sich auch ein sehenswertes Landwirtschaftsmuseum im Schloss. Anhand moderner Medien und interaktiver Stationen können Sie hier in die Welt der Landwirtschaft eintauchen und das bäuerliche Leben von gestern, heute und morgen kennenlernen.

Ein besonderes kulturgeschichtliches Highlight sind die wertvollen Landwirtschaftsmodelle, die Erzherzog Johann im 19. Jahrhundert zu Studien- und Dokumentationszwecken fertigen ließ – sie sind vollständig ausgestellt und stehen den praxiserprobten Originalen um nichts nach.

Im gemütlichen Schlosscafé können Sie sich stärken. Zum Abschluss empfehlen wir noch einen Besuch der barocken Stiftskirche. Vor allem in den Sommermonaten ist sie beliebter Schauplatz von Taufen und Hochzeiten.

Jagdmuseum und Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz
Schlossplatz 1, 8510 Stainz
Öffnungszeiten: 1. März bis 31. Oktober Di–So 10-17 Uhr
November bis Februar geschlossen
Telefon: +43-3463/2772-16
www.jagdmuseum-stainz.at
www.landwirtschaftsmuseum-stainz.at

Lipizzanergestüt Piber

Ob die Lipizzaner im weststeirischen Piber tatsächlich das Glück dieser Erde auf ihren Schultern tragen, wissen wir nicht. Was wir aber mit Sicherheit sagen können: Ein Besuch im Lipizzanergestüt sorgt bei Groß und Klein für Glücksmomente.

Beobachten Sie die Pferde beim Training für Ihre Auftritte in der berühmten Spanischen Hofreitschule in Wien – und erfahren Sie im Museum sowie in den täglichen Führungen alles über die Zucht, Haltung und Geschichte der ältesten Kulturpferderasse Europas.

Ein tolles Erlebnis ist auch die Schauschmiede, wo Sie dem Hufschmied bei der Arbeit zusehen können. Für die jungen Gäste warten mit dem Kindererlebnisweg und dem großen Abenteuerspielplatz am Gelände zwei weitere Highlights. Und wer es romantischer liebt, sollte sich die Kutschenfahrt in der kaiserlichen Hochzeitskutsche nicht entgehen lassen.

Das Gestüt hat sowohl im Sommer als auch im Winter für Sie geöffnet.

Spanische Hofreitschule Wien – Bundesgestüt Piber
Piber 1, A-8580 Köflach
Tel.: +43 3144 3323
E-Mail: office@piber.com
Website: www.piber.com

Öffnungszeiten
Täglich von 9:30 bis 17 Uhr (Kein Stallbesuch von 12 bis 13 Uhr)

Führungen:
Sommersaison 2018 (24. März – 31. Oktober): täglich um 10, 11, 13, 14, 15 und 16 Uhr
Wintersaison 2018: (1. November 2017 bis 23. März 2018): 11 und 14 Uhr